Saisonabschluss mit Profi-Beteiligung

DSC_0281

Stellten sich den Fragen des SC-Fannachwuchs: Florian Niederlechner (links) und Christian Günter (rechts) (Foto: SC Freiburg).

Zum Abschluss der Bundesliga-Saison 2016/17 standen im Füchsle- und Jugendclub des SC Freiburg eine besondere Veranstaltung auf dem Programm: Gemeinsam mit den SC-Profis Christian Günter und Florian Niederlechner schaute der SC-Fannachwuchs auf eine erstklassige Saison zurück und lernte die beiden Spieler bei der anschließenden Gesprächsrunde näher kennen.

Nach einer kurzen Einführung zum Thema Sportjournalismus von René Kübler und Daniela Frahm, die beide für die Badische Zeitung arbeiten, gab es für den SC-Fannachwuchs und die beiden SC-Profis einen Video-Rückblick auf die Saison 2016/17 mit dem Füchsle- und Jugendclub.

Danach stellten die rund 100 Jungs und Mädchen den beiden SC-Kickern Fragen, die Journalisten eher selten stellen. Dabei lernten die Nachwuchs-Reporter einiges über Werdegang, Profialltag und Privatleben der beiden Profis. Niederlechner gab beispielsweise zu, am Anfang Probleme mit dem badischen Dialekt gehabt zu haben. „Mittlerweile verstehe ich aber alles“, so der Stürmer. Günter erzählte etwa von seiner Zeit in der Freiburger Fußballschule, dem Nachwuchsleistungszentrum des SC: „Es war eine sehr schöne Zeit, es war immer sehr herzlich in der Fußballschule“, sagte der Verteidiger. „Ich glaube die Zeit dort war sehr hilfreich für mich in meiner sportlichen und persönlichen Entwicklung.“

Und auch das intakte Innenleben der SC-Mannschaft wurde beim munteren Frage-Antwort-Spiel deutlich: „Wir haben eine super Mannschaft“, sagte Günter. Auf und neben dem Platz sei die SC-Truppe eine Einheit, so die „Nummer 30″ weiter. „Das hat man, glaube ich, dieses Jahr auch gesehen.“ „Wir unternehmen auch privat sehr viel miteinander“, ergänzte Niederlechner.

Am Ende der Gespräche gab es für jeden noch Autogramme. Ein toller Abschluss einer tollen Saison.